Foto_web_3.jpg

Chronische Haut/Allergien & Nagelerkrankungen.

Hauterkrankungen sind mit konventionellen Therapien aus Sicht vieler Patienten häufig nur ungenügend behandelbar.

Naturheilkundliche Sicht auf Hauterkrankungen.

Hauterkrankungen wie Ekzeme, Quaddeln und Schuppen setzen darüber hinaus zu den physischen Beschwerden auf Grund der „Sichtbarkeit“ oft auch eine erhebliche psychoemotionale Beeinträchtigung für die Betroffenen dar. Aus naturheilkundlicher Betrachtungsweise sind chronische Hauterkrankungen, wie z. B. Schuppenflechte (Psoriasis), Neurodermitis und Akne regelrechte therapeutische Herausforderungen. Abgesehen von Ernährungsfehlern und bestimmten hautschädlichen Lebensstilgewohnheiten spielt oft in einfachen Worten das „sich-in-seiner-Haut-nicht-Wohlfühlen“ eine wesentliche Mission bei der Entstehung und Aufrechterhaltung von Hauterkrankungen.

Foto_web_1.jpg

Individuelle Therapien.

Komplementärmedizin und Naturheilkunde haben hier einige Erfolg versprechende Therapieansätze zu bieten, da sie von sich aus grundsätzlich eine ganzheitliche Vorgehensweise verfolgen, d. h. sowohl ... als auch körperliche, als auch geistig-emotionale Aspekte in Diagnostik und Therapie von Hauterkrankungen mit einbeziehen.

Einige vorwiegend wirksame Elemente der naturheilkundlichen Hauttherapie sind.

Individuelle Ernährungsberatung

Lebensstilberatung (unter besonderer Berücksichtigung von regelmässiger und rhythmischer Lebensführung)

Pflanzenheilkundliche Ansätze

Mikrobiologische Therapie

„Ausleitende Verfahren“ wie z. B. das therapeutische Heilfasten

Stressmedizin

Arzneimitteltherapie

Dermatika

Ganzheitliche Hautanalyse

Erweiterte Labordiagnostik